Emoji – Der Film

Emoji – The Movie
www.emoji-derfilm.de

Ab 03. August 2017 im Kino (3D)

Regie: Tony Leondis

Deutsche Stimmen:
Tim Oliver Schultz – Gene
Christoph Maria Herbst – Hi-5
Anja Kling – Smiler
Joyce Ilg – Jailbreak

Versteckt in der Messaging App liegt Textopolis, eine geschäftige Stadt, in der alle Emojis wohnen und darauf hoffen, vom Besitzer des Handys ausgewählt zu werden. In dieser Welt hat jedes Emoji nur einen Gesichtsausdruck – jedes außer Gene (Tim Oliver Schultz). Denn der ist ein überschwängliches Emoji, das ohne Filter geboren wurde und vor lauter unterschiedlichen Ausdrücken förmlich platzt. Fest entschlossen, so „normal“ wie all die anderen Emojis zu werden, holt sich Gene Hilfe von seinem besten Freund Hi-5 (Christoph Maria Herbst) und dem berühmt-berüchtigten Codebrecher-Emoji Jailbreak (Joyce Ilg). Gemeinsam brechen sie auf zu einem Abenteuer quer durch alle Apps auf dem Handy, um den Code zu finden, der Gene reparieren kann. Jede App birgt dabei eine ganz eigene, wilde Welt voller Spaß. Doch plötzlich bedroht eine viel größere Gefahr das Handy und das Schicksal aller Emojis hängt nun ab von diesen drei so unterschiedlichen Freunden, die ihre Welt retten müssen, ehe sie für immer gelöscht wird. (Pressetext)

Man kann sie mögen und sogar lieben, muss man aber nicht. Und dennoch finden sie tagtäglich ihre „Bestimmung“ in zahlreichen Nachrichten in sozialen Netzwerken, Blogging-Diensten und privaten Nachrichten per SMS oder Mail. Seit einiger Zeit zieren sie auch Accessoires und Kleidungsstücke und baumeln als Anhänger von zahlreichen Taschen. Die Rede ist von den Emojis, deren freche Grimassen meist mehr sagen, als 1000 Worte.

Ab 03. August nimmt uns EMOJI – DER FILM mit in die geheime Welt in unseren Handys und enthüllt etwas, das so noch nie zuvor zu sehen war. Dem Zuschauer verschlägt es in die versteckt in der Messaging-App liegende Stadt Textopolis, in der die Emojis leben und stets darauf hoffen, vom Telefonbesitzer ausgewählt zu werden. Für die älteren werden Erinnerungen an Tron wach, wo alle Programme auf die User hochschauten.

In dieser geschäftigen Welt hat jedes Emoji genau einen Gesichtsausdruck. Jedes Emoji außer Gene (Stimme: Tim Oliver Schultz), das überschwänglichste Emoji aller Zeiten, das ohne Filter geboren und somit als Defekt verschrien ist. Bereits an seinem ersten Arbeitstag geht alles schief, was nur schiefgehen kann. Als er von Alex, dem Besitzer des Telefons ausgewählt wird, macht er vor lauter Aufregung ein falsches Gesicht. Dies hat verheerende Konsequenzen für die gesamte Emoji-Welt. Denn der Telefonbesitzer will die fehlerhafte App löschen lassen. Gemeinsam mit seinen Freunden Hi-5 (Stimme: Christoph Maria Herbst) und Jailbreak (Stimme: Joyce Ilg) macht sich Gene auf den Weg durch die Apps, um seinen Code zu reparieren und die Welt der Emojis zu retten.

Die Geschichte ist nicht der ganz große Knaller. Aber die 86 Minuten verfliegen im rasanten Tempo und man fühlt sich bestens unterhalten. Dies ist den lustigen Figuren zu verdanken, die man (zumindest einige) aus dem technisch-bedingten Alltag kennt. Die heutigen Jugendlichen, für die soziale Netzwerke, Blogging-Dienste, sowie die zahlreichen Messanger keine unbekannten Terrains mehr sind, haben bei diesem kunterbunten Animationsfilm einen riesen Spaß. Und auch den Erwachsenen, die sich nicht vollkommen der modernen Welt verschließen, werden ausreichend Gags geboten, um sich gut unterhalten zu fühlen. Das, was negativ als Product Placement bezeichnet werden könnte – nämlich das Verwenden echter App-Bezeichnungen wie Facebook (übrigens mit leichter Kritik versehen) und Dropbox . macht das ganze realisitischer, soweit sich das bei einem qietschbunten Film sagen lässt und zieht den Zuschauer tiefer hinein.

Was den Look insgesamt angeht, hat Sony Animations gute Arbeit geleistet. Die plastischen Hintergründe vereinen sich zu einer unbekannten Welt, die in jeder Ecke eine Überraschung bereit hält. Und auch die zahlreichen Emojis versprühen ausgelassene Lebensfreude und laden zum Lachen ein. Sie zeigen mehr Gesichtsausdrücke, als manch realer Schauspieler in seiner ganzen Karriere bereithält… Die deutschen Stimmen von Christoph Maria Herbst und Tim Oliver Schultz fügen sich bestens in die Geschichte ein, die einem die Nutzung der Emojis wieder näher bringt, sofern man sie nicht bereits verlernt haben sollte.

Diese Emojis muss man kennen:

Gene hat nicht nur einen Ausdruck, sondern ALLE Gesichtsausdrücke, die es überhaupt gibt. Das liegt daran, dass er keinen Filter für seine Emotionen hat – alles, was er fühlt, drückt sein Gesicht direkt aus. Er ist lustig, charmant, tollpatschig und optimistisch und wünscht sich, dass er alles wäre, nur nicht so anders als alle anderen. Entschlossen, dazu zu gehören und seine Eltern stolz zu machen, macht er sich auf den gefährlichen Weg durch die Welt des Smartphones, um sich selbst zu ändern und so zu werden wie alle anderen. Auf seiner Reise lernt Gene jedoch, dass er durch seine Fähigkeit, mehr als nur einen Gesichtsausdruck anzunehmen, mehr erreichen kann, als er dachte…

Hi-5 sieht aus wie eine Hand und immer bereit ist, abzuklatschen. Sein Lieblingsspruch? „Gib mir 5″ natürlich. Er ist ein kleiner Angeber, der vor Selbstbewusstsein nur so strotzt und es liebt, im Mittelpunkt zu stehen. Hi-5 war einmal eines der beliebtesten Emojis überhaupt, man könnte sogar sagen, er war eine richtige Berühmtheit. In letzter Zeit wurde er allerdings durch ein neues Emoji ersetzt… das Ghettofaust-Emoji. Hi-5 kann das nicht akzeptieren und sein größter Wunsch ist es, wieder so beliebt zu sein wie früher. Durch das Abenteuer, das er gemeinsam mit Gene erlebt, realisiert er aber, dass es viel wichtigere Dinge gibt, als beliebt zu sein. Einen wahren Freund zu haben bedeutet nämlich viel mehr als Berühmtheit.

Jailbreak ist das taffe Codeknacker-Emoji mit den blauen Haaren. Sie ist zynisch und unglaublich klug und es gibt nichts, das sie nicht reparieren könnte. Jailbreak träumt davon, eines Tages die Welt des Smartphones zu verlassen und in der „Cloud“ zu leben – einer legendären Welt, in der sie ihr Leben nach ihren eigenen Regeln leben könnte. Als sie Gene trifft, erkennt Jailbreak, dass sie ihn dazu benutzen kann, Zugang zur Cloud zu erlangen. Ihr Plan gerät allerdings ins Wanken, als sie unerwartet Gefühle für Gene entwickelt…

Smiler ist das erste Emoji, das es je gab und der Boss von Textopolis. Sie ist immer aufgekratzt, quicklebendig und hat ein breites Grinsen im Gesicht. Nichts desto trotz ist sie in Wirklichkeit unglaublich gemein. Smiler will, dass alle Emojis einer einfachen Regel folgen: Du hast einen Gesichtsausdruck und zwar nur einen einzigen. Als Smiler herausfindet, dass Gene verschiedene Gesichtsausdrücke hat, schmiedet sie einen Plan, um ihn zu löschen. Sie kann auf keinen Fall zulassen, dass Gene ihre perfekte Gemeinschaft durcheinander bringt…

Kacka ist eines der beliebtesten Emojis und nimmt seine Aufgabe sehr ernst. Mit seinem vornehmen Akzent, seiner Krawatte aus Toilettenpapier und seiner Vorliebe, etwas zu viel Parfüm aufzutragen, geht er stolz durchs Leben und merkt oft nicht, dass man sich über ihn lustig macht.

 

Und anlässlich des Kinostarts freuen wir uns besonders, unseren Lesern ein paar bunte Gadgets anbieten zu können.

Wir verlosen Strandtücher, Turnbeutel und Frisbee

Dazu reicht schon eine Mail an gewinn [at] schwarzlicht [punkt] tv mit „Emoji“ im Betreff und der Beantwortung folgender kleiner Frage: Wie heißt der „offizielle“ Ausdruck, den Gene haben soll und möchte.

© Sandy Kolbuch, Johann Hoffmann, Bilder: Sony Pictures

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.