Ant-Man and the Wasp

Ant-Man and the Wasp
ab 26. Juli im Kino (3D)
www.marvel.com/antman

Regie: Peyton Reed

Paul Rudd – Scott Lang / Ant-Man
Evangeline Lilly – Hope van Dyne / Wasp
Michael Douglas – Dr. Henry „Hank“ Pym
Michelle Pfeiffer – Janet van Dyne / Wasp
Laurence Fishburne – Dr. Bill Foster / Goliath
Hannah John-Kamen – Ava / Ghost
Walton Goggins – Sonny Birch

Unmittelbar nach den Ereignissen von „The First Avenger: Civil War“ wird er von Hope van Dyne (Evangeline Lilly) und Dr. Hank Pym (Michael Douglas) um Hilfe in einer dringenden neuen Mission gebeten. Scott kehrt zurück in den Anzug und muss lernen, zusammen mit seiner genialen Mitstreiterin The Wasp im Team zusammen zu kämpfen, um Geheimnisse aus der Vergangenheit aufzudecken.

Marvel Studios ANT-MAN AND THE WASP..Hope van Dyne/The Wasp (Evangeline Lilly)..Photo: Ben Rothstein..©Marvel Studios 2018

Wer The Wasp sein würde, ließ sich schon mit dem Ende von Teil 1 leicht erraten,  Das „Lost“ Star Evangeline Lilly die fesche Wespe sein würde, ist also kein wirklicher Spoiler, aber Gott, es juckt in den Fingern, kräftig zu spoilern. Doch dazu später mehr.

Marvel Studios ANT-MAN AND THE WASP..Photo: Film Frame..©Marvel Studios 2018

Der Film macht wieder alles wie beim ersten Teil richtig und legt noch eine fette Schippe drauf.
Das Spiel mit den verschiedenen Größen wird auf die Spitze getrieben, ohne überladen zu wirken, wie es bei „Transformers“ mit dem transformieren der Fall war.
Alles ist sinnvoll in die Handlung integriert und macht Spaß beim Zusehen.

Marvel Studios ANT-MAN AND THE WASP..Photo: Film Frame..©Marvel Studios 2018

 

 

Überhaupt macht alles viel Spaß. Mehr noch als „Spiderman  – Homecoming“ ist Ant-Man and the Wasp eine Familienkomödie mit sanfteren, eher situativen Gags.
Die sind gut austariert und in den stimmigen Rythmus des Handlungsverlaufs und der wohldosierten Action integriert.

Marvel Studios' ANT-MAN AND THE WASP..The Wasp/Hope van Dyne (Evangeline Lilly)..Photo: Film Frame..©Marvel Studios 2018

Einzig ein Antagonist ist mir negativ ins Auge gefallen. Walter Goggins (hier als Sonny Birch) versagte meiner Ansicht nach schon in der neuen Tomb Raider Verfilmung und ist auch hier eher platt bis lächerlich.
Aber zum Glück gibt es nicht nur ihn auf der gegnerischen Seite.

Über physikalische Korrektheit muss natürlich nicht diskutiert werden. Sobald eine Erklärung für irgendetwas mit „Quanten“ kommt, ist es selbst für den größten (oder kleinsten?) Hobby-Schrödinger nur reiner Blödsinn
Trotzdem ist der zweite Ant-Man Film kein platter Aufguss geworden, sondern ein sehr unterhaltsamer Film, der es würdig ist, Sommerblockbuster genannt zu werden. Viel Spaß und wie so oft ein detailsverliebtes Spielen mit der Superheldenkraft. Sehr gelungen!

Marvel Studios' ANT-MAN AND THE WASP..L to R: Scott Lang/Ant-Man (Paul Rudd) and Hope van Dyne/The Wasp (Evangeline Lilly)..Photo: Film Frame..©Marvel Studios 2018

Jetzt noch mal zu meinen Spoilerwünschen. Ich reiße mich zusammen. Nur so viel: Während  der erste Ant-Man Film noch ziemlich solitär im Marvel Universum angesiedelt war und die Avengers nur am Rande vorkamen, ist Ant-Man and the Wasp jetzt spätestens mit dem Abspann komplett integriert.
Ein bis zur letzten Sekunde bleiben ist für den MCU Fan ein Muss!

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.