Bumblebee

Bumblebee
paramount.de/bumblebee
ab 20. Dezember 2018 im Kino

Regie: Travis Knight

Hailee Steinfeld – Charlie
John Cena – Agent Burns
Jorge Lendeborg Jr. – Memo
Pamela Adlon – die Mutter
Lenny Jacobson – Roy

Im Jahr 1987 versteckt sich das mysteriöse Maschinenwesen Bumblebee in der Gestalt eines alten VW Käfers auf dem Schrottplatz einer kleinen kalifornischen Küstenstadt. Kurz vor ihrem 18ten Geburtstag und auf der Suche nach ihrem Platz im Leben, findet die rebellische Charlie (Hailee Steinfeld) den kaputten und kampfgeschwächten Bumblebee. Mit mechanischem Geschick beginnt sie ihn zu reparieren und lernt schnell, dass es sich keineswegs nur um eine alte Schrottmühle handelt …(Pressetext)

Im Gegensatz zu allen überladenen Transformers Filmen ist der neue Sproß „Bumblebee“ vor allem eins:Niedlich!

Die niedliche Hauptdarstellerin ist weit weg von Model Megan Fox, dafür aber nah am pubertierenden Jungzuschauer. Außerdem kann sie spielen, was bei diesem Franchise auch ein Novum ist.

Ebenfalls neu sind die insgesamt sympathischen Protagonisten, was explizit den metallenen Hauptdarsteller einschließt. Er ist einfach nur in Gestus und im Habitus  – nun ja – niedlich. Hollywood hat es mal wieder geschafft, die richtigen Knöpfe zu drücken und beim Publikum Emotionen zu wecken, die eigentlich gar nicht da sein dürften – Mitgefühl für enien Haufen Blech…

Die Antagonisten, die Decepticons, sind clever und wir Menschen fallen natürlich erstmal drauf rein, auch wenn es eine ironische Anspielung gibt, dass schon ihr Name sagt, dass sie uns täuschen.
Aber irgendwie müssen die Bösen ja erstmal im Drehbuch die Oberhand gewinnen.

Da alles familientauglich und augenfreundlich gemacht ist, wird es wohl ein Blockbuster werden. Irgendwie erinnert mit Bumblebee an E.T., nur schneller und bombastischer. Also den Sehgewohnheiten der Jugend angepasst.

Ich kann nicht bestreiten, dass mir der Film trotz intellektueller Flachheit Spaß gemacht hat und ich ihm den Erfolg gönne.

@ Johann Hoffmann Fotos: Paramount Pictures

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.